Hey Mutti mit dem weinenden Kind im Supermarkt, Du hast die Blicke definitiv auf Deiner Seite. Erst denken die anderen sich nichts beim Schreien Deines Kindes, sondern ignorieren es. Immer wieder versuchst Du es zu beruhigen, nimmst es auf den Arm und redest ruhig darauf ein. Beim Zurücksetzen in den Einkaufswagen beginnt das Spiel von vorn. Die Blicke der anderen werden strafender. „Was ist da los? Hat die ihr Kind nicht unter Kontrolle? Rotzgöre. Schlecht erzogen.“ Viel wahrscheinlicher wäre doch aber eine volle Windel, Müdigkeit oder Langeweile.

Hey Mutti mit der Jogginghose, Du gehst gerade mit Deinem Kind spazieren, während andere am arbeiten sind. Dass Dein Kind vielleicht gerade Deine letzte saubere Jeans vollgekotzt hat und Du deshalb eine Jogginghose trägst, interessiert keinen. Sie wissen eh viel besser, wer Du bist.“Faules Stück. Hartzerin. Asozial.“

Hey Mutti mit der Milchflasche, Du gibst Deinem Kind gerade in der Öffentlichkeit die Flasche. Für Dich ist es mittlerweile kein Problem mehr. „Hat bestimmt kein Bock gehabt zu stillen. Rabenmutter, verweigert dem Kind die Muttermilch.“ Dass Du nach etlichen Versuchen und vielen Schmerzen das Stillen aufgegeben hast, sieht keiner. 

Hey Mutti mit den Augenringen, Du siehst echt müde aus, wenn Du mit Deinem Energy an der Bushaltestelle stehst. Du hast gerade Dein Kind zur Kita gebracht und die gefühlte hundertste schlaflose Nacht hinter Dir, da Dein Sprössling zurzeit nicht gut gestellt ist. Nun sieht man Dich müde und kaputt an der Bushaltestelle stehen und verdächtigt Dich als wilde Partymaus oder schlimmstenfalls als Drogenabhängige. 

Hey Du junger Hüpfer mit dem Kinderwagen, merkst Du, wie Dir hinterher geguckt wird? Für für viele bist Du ein kleines Flittchen, was noch nie etwas von Verhütung gehört hat und deshalb mit 15 Mutter geworden ist. Dass Du gerade mit Deiner kleinen Nichte spazieren gehst, weiß keiner.

Wir wissen so vieles nicht und maßen uns an, zu schnell über Personen, Dinge und Situationen zu urteilen und diese letztendlich zu verurteilen. Jeder sollte sich lieber um sein eigenes Leben und Image kümmern, denn nur so kann man etwas bewegen. 

Advertisements

9 Gedanken zu “Beurteilst Du noch oder verurteilst Du schon?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s